Smart-Repair FAQ - häufige Fragen zu Autoglas-Verarbeitung, technische Aspekte, Gesetze

Die mit Abstand am häufigsten gestellten Fragen beziehen sich auf die verschiedenen Disziplinen im Smart Repair Bereich, zu denen vor allem Tätigkeiten wie Kunststoffreparaturen mit Nachbildung der ursprünglichen Oberflächenstruktur, z.B. Brandflecken, Bohrlöcher im Armaturenbrett, Herausdrücken bzw. Herausziehen von Beulen in Blechen mit Spezialwerkzeugen, Lackreparatur mittels Spot-Repair, Polsterreparatur mit möglichst guter Nachbildung der ursprünglichen Farbgebung, Glasreparatur z.B. bei Steinschlägen außerhalb des Hauptsichtfelds der Frontscheibe, aber auch Aufbereitung von Felgen und Fahrzeugaufbereitung mit Geruchsbeseitigung zählen. Im Bereich Fahrzeugglas kann per Smart Repair mittels einer Steinschlagreparatur oftmals eine Windschutzscheibe repariert werden, ohne die Scheibe komplett auszutauschen.

Wir beantworten aber auch die nicht ganz so gängigen Fragen etwa zur Ausbildung und Fortbildung im Bereich Smart Repair und gehen auf Fragestellungen beim "Selbermachen" ein bzw. verraten Tipps und Tricks.

Die Antworten zu Ihren Fragen werden von ausgewiesenen Fachleuten zusammengestellt. Sollten Sie eine Frage haben, zu der Sie unter den Stichworten auf dieser Seite keine Antwort finden, so kontaktieren Sie uns, wir freuen uns über Smart Repair Expertenfrage.

Wie lässt sich an Alurädern rissiger Schutzlack komplett entfernen?

Die Entfernung von Lacken auf Alurädern wird meist auf chemischem Wege durchgeführt. Bei der chemischen Entlackung kommen Heiß- und Kaltentlackungsmittel auf organischer Lösungsmittelbasis zum Einsatz. Die ausgehärteten Lacke und Pulverbeschichtungen werden von Metallen aus Eisen, Stahl und Aluminium komplett abgelöst. Das Material bleibt dabei unbeschädigt.

Was kann ich selbst tun, um Gerüche im Auto gründlich zu beseitigen?

Zuerst sollten sie die Quelle übler Gerüche beseitigen. Alle Aschenbecher leeren, feuchte Fuß- und Kofferraummatten entfernen, sämtliche Ablagefächer entleeren und möglicherweise vorhandene Essensreste entfernen. Im Anschluss an diese Räumaktion den Innenraum gründlich mit einem leistungsfähigen Staubsauger bearbeiten. Alle abwaschbaren Flächen mit einem milden Reiniger/Wasser-Gemisch gründlich säubern. Danach alle Polster und den Teppichboden mit einem hochwertigen Polsterreiniger nach Herstellerangaben behandeln. Dabei immer großflächig arbeiten, beispielsweise Rücksitzlehne oder Sitzfläche komplett „in einem Stück“ behandeln, um Ränder zu verhindern. Ebenso sollten Sie alle Kunststoffflächen (Tür- und Seitenverkleidungen, Instrumententafel, Dachhimmel) mit einem Kunststoffreiniger nach Herstellerangaben reinigen. Lassen Sie sich Zeit bei dieser Arbeit und sorgen Sie anschließend für eine lange und gründliche Auslüftung des Innenraumes. Und falls das alles nichts gebracht hat, lassen Sie sich von einem Spezialisten für Smart-Repair oder Fahrzeugaufbereitung beraten.

Welche Methode ist zur Geruchsbeseitigung zu bevorzugen – Ozonbehandlung oder Trockeneis?

Geht es nur um die Beseitigung übler Gerüche, ist die Ozonmethode empfehlenswert. Ist zusätzlich die Reinigung des Innenraumes gewünscht, sollte die Trockeneismethode angewendet werden.

Wie alt darf der Lack des Autos bei einer Spot-Repair sein?

Um mit der Spot-Repair beste Ergebnisse zu erzielen, sollte der Lack im günstigsten Fall nicht älter als etwa 6 Jahre sein, denn unter Umständen kann es passieren, dass kleine Rückstände an der reparierten Stelle sichtbar bleibt. Dennoch können durchaus auch ältere Fahrzeuge wie Youngtimer oder sogar Oldtimer erfolgreich instandgesetzt werden. Dafür hängt es davon ab, wie gepflegt der Lack ist oder ob das Fahrzeug starken Witterungseinflüssen ausgesetzt war.

Wie lange muss ich warten, bis das Fahrzeug gewaschen werden kann?

Sie sollten das Fahrzeug erst nach etwa 3 Tagen waschen. Der aufgebrachte Lack bzw, Klarlack braucht eine gewisse Zeit bis zur vollständigen Aushärtung.
Den genauen Zeitpunkt wird Ihnen Ihr Smart-Repair-Spezialist mitteilen können.

Welche Teile am Fahrzeug lassen mit einer Spot-Lackierung gut reparieren?

Gut reparieren lassen sich alle stehenden Flächen, z. B. ab Scheibenunterkante bis Mitte der Tür, einer Sicke oder Zierleiste. Kotflügel und Seitenteile bis zur Höhe des Radausschnittes gehören ebenso dazu wie auch stehende Flächen an Kofferdeckeln oder Heckklappen.

Welche Teile am Fahrzeug eignen sich nicht für eine Spot-Lackierung?

An allen liegenden Flächen wie Dach, Motor- und Kofferhauben ist die Spot-Lackierung nicht sinnvoll. Je nach Licheinfall oder durch Lichtspiegelungen können die so nachbeiteten Flächen deutlich sichtbar werden.

Wie groß darf die beschädigte Stelle bei einer Spot Repair maximal sein?

Die beschädigte, zu lackierende Stelle sollte einen Durchmesser von etwa 35 mm nicht überschreiten.

Können bei einer Spot-Repair alle Farben nachlackiert werden?

Spot-Repair-Spezialisten verfügen in der Regel über eine ständig aktualisierte Software, mit deren Hilfe sie alle gängigen Fahrzeugfarben bestimmen und anmischen können.

Hält eine Lackierung nach der Spot-Repair Methode genau so gut wie bei einer konventionellen Nachlackierung?

Durch den Einsatz hochwertiger Lacke ist eine Spot-Repair absolut gegenüber einer konventionellen Lackierung absolut gleichwertig.