Frühjahrskur fürs Auto

Mit Smart Repair wird der Gebrauchte wie neu

20. Mai 2014

Der Markt für Gebrauchtwagen boomt. Laut einem aktuellen Report der Deutschen Automobil Treuhand (DAT) war 2013 im Kaufkriterien-Ranking erstmals Aussehen und Zustand des Autos auf Platz 2 – direkt nach Verkaufspreis und noch vor Spritverbrauch.

Dabei wirken die richtige Pflege sowie Beseitigung von Kleinschäden mit Smart Repair wie eine Frühjahrskur für den Wagen: der Gebrauchte sieht wie neu aus – und wird dadurch auch automatisch mehr wert.

Lackschäden preisgünstig ausmerzen
Neben der gründlichen Reinigung der Karosserie und des Innenraums sollte das Auto regelmäßig auf Macken und Kratzer überprüft werden. Denn gerade kleine Lackschäden zählen zu den häufigsten Mängeln am Auto. Diese können mit speziellen Reparatur-Methoden, wie sie etwa der Smart Repair Spezialist Cartec entwickelt hat, schnell, professionell und preiswert ausgemerzt werden. Die Fahrzeughalter sparen beispielsweise bei der Reparatur mit dem „SpotMaster“ im Vergleich zur Lackierung ganzer Fahrzeugteile bis zu 80 Prozent. Welche Fachwerkstätten mit dem Smart Repair-System arbeiten, ist unter www.clever-reparieren.de zu finden.



Lackschäden sehen nicht nur hässlich aus, sie mindern auch den Wert des Fahrzeugs. Mit der SpotMaster-Methode ist nach der Reparatur nichts mehr von den Schäden zu sehen.

Ausgebildete Smart Repair-Fachmänner bewirken bei der Kleinschaden-Reparatur wahre Wunder.

Schmucker Innenraum
Kratzer an Türverkleidungen, Brandlöcher im Stoff, Risse in Ledersitzen: Unschöne Mängel, die den Verkaufspreis beim Gebrauchtwagen richtig drücken – und bei Leasingrückläufern richtig teuer werden. Allein der Austausch einer Türverkleidung ist ohne Arbeitslohn schnell mal bei über 1.000 Euro. Doch der Einsatz  von Pkw-Neuteilen im Auto-Innenraum ist oft gar nicht notwendig. Auch hier ist Smart Repair eine kostengünstige und fachmännische Alternative. Dank spezieller Klebstoffe, Materialien und Techniken der Interieur-Systeme "Trim" und "Klips" etwa sehen der Innenraum wieder schmuck und die Reparaturstellen wie neu aus.



Der Austausch von beschädigtem Interieur ist teuer.Durch spezielle Smart Repair-Technologien lassen sich bei der Reparatur bis zu 80 Prozent der Kosten sparen.

Infokasten:

Felgencheck nicht vergessen

Haben die Alufelgen Kerben oder Macken? Dies lässt sich beim Wechsel von Winter- auf Sommerreifen schnell überprüfen. Bei den sogenannten „WheelDoctor“-Fachbetrieben ist dieser Service sogar kostenlos. Denn: Kratzer und Kerben mindern nicht nur den Wert des Autos. Aus ihnen können auch Haarrisse werden – mit schlimmen Folgen für die Fahrsicherheit. Beschädigte Alufelgen müssen nicht immer teuer ausgewechselt werden. Eine sichere, preisgünstige sowie TÜV-geprüfte Alternative stellt die Reparatur mit dem "WheelDoctor" dar, der auch glanzgedrehte Fabrikate wieder auf Vordermann bringt. Welche Betriebe in Deutschland mit dem zweifach zertifizierten System für Aluminiumfelgen arbeiten, steht unter: www.clever-reparieren.de.

Ihr Redaktionsteam smart-repair.de

Quelle: Text und Bilder CARTEC Autotechnik Fuchs

Autor: AUTO.net GLASinnovation
Quelle: CARTEC Autotechnik Fuchs

Kommentar schreiben

Spamschutz:

Weitere News

Ran an den Lack

2018_11_28_v_bild_metabo_pe-15-20-rt_polierer_einsatz_smart-repair_de_339

Der neue Polierer PE 15-20 RT von Metabo glänzt buchstäblich mit brillanten Oberflächenergebnissen. Denn...

Autoaufbereitung Würfel GbR

2017-12-14_vorschaubild-339-189

Das Hobby zum Beruf und sich damit selbstständig machen, diesen Schritt haben Nadine und Marcel Pellizzari...

Verwöhnprogramm macht Auto fit für den Alltag

2017-09-05_vorschaubild-berner-339-189

Wer seinem Auto schon länger kein Verwöhnprogramm mehr gegönnt hat, sollte dies spätestens nach der Fahrt...

Alte Liebe rostet doch: Worauf Oldtimer-Besitzer bei der Pflege achten sollten

2016-02-12_vorschaubbild-mycleaner-339-189

Gebührende Pflege für altes Blech: Regelmäßiges Reinigen beugt Rost vor Mohamed Hamed, Mitgründer von...