DEKRA Siegel bis Schadenerfassung

Experten informieren auf der tasc

30. Juli 2019

Mit den Schwerpunkten „DEKRA Siegel für Dellentechniker, Karosserie- und/oder Lackierbetriebe" sowie „Zukunftstechnologie in der Schadenerfassung und Reparaturabwicklung / Reparaturmanagement 4.0"

greift das Vortragsprogramm aktuelle Themen aus der Automobilbranche auf.

Bereits zum zweiten Mal findet am 11. und 12. Oktober die „tasc“ auf dem Böhler Areal in Düsseldorf statt. Hier bekommen Besucher nicht nur einen kompakten Überblick über verschiedenste Produkte aus der Kfz-Branche sondern erhalten auch einen tiefen Einblick in die Zukunftstechnologie. Die Messebesucher dürfen sich neben den Austellerangeboten auch über ein großes Vortragsprogramm freuen. Ein wichtiger Punkt der Vortragsreihe ist der Erfahrungsaustausch zwischen den Teilnehmern und Referenten, hierfür ist ausreichend Raum für Diskussionen und Meinungsaustausch gegeben.

tasc 2019 - Referenten Fachvortragsprogramm

Dipl.-Ing. (FH) Martin Lutz | DEKRA Automobil GmbH

Dipl. Ing.(FH) Martin Lutz, 38 Jahre, Ausbildungsleiter Kfz-Gutachtenwesen bei der DEKRA Automobil GmbH.

Kurzbeschreibung des Vortrags:
Vorstellung des DEKRA Siegels für Karosserie- und/oder Lackierbetriebe sowie Dellentechniker.

Mit dem DEKRA Siegel werden Unternehmen und Produkte ausgezeichnet, die nachweislich definierte Standards zum Beispiel in puncto Sicherheit, Qualität und Nachhaltigkeit erfüllen. Das Siegel ist also eine Bestätigung, die Sie darüber informiert, welche Kriterien geprüft oder zertifiziert worden sind.

Josua Bücher | PDR.cloud

Das Thema Software für die Automobil Branche wurde Josua Bücher in die Wiege gelegt. Er wurde schon früh im elterlichen Softwarehaus eingebunden und gründete bereits während des Studiums der Wirtschaftsinformatik an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster sein erstes eigenes Softwareunternehmen. Seit 2017 revolutioniert er unter dem Motto Reparaturmanagement 4.0 mit PDR.cloud den Markt für Werkstattsoftware.

Kurzbeschreibung des Vortrags:
Zukunftstechnologie in der Schadenerfassung und Reparaturabwicklung / Reparaturmanagement 4.0

Digitalisierung und künstliche Intelligenz sind in aller Munde. Doch wie kann der technologische Fortschritt im Werkstatt-Alltag genutzt werden? Erleben Sie Reparaturmanagement 4.0 - Zukunftstechnologie in der Schadenerfassung und Reparaturabwicklung.

Thomas Brux | Bruxsafol Folien GmbH

Thomas Brux, wurde 1979 in Würzburg geboren. Nach seiner kaufmännischen Berufsausbildung zog es Ihn wieder sehr schnell in den elterlichen Folienbetrieb. Seit über 15 Jahren ist er nun aktiv in der Bruxsafol Folien GmbH tätig. Seit 2015 ist er einer von 2 Geschäftsführern. Die Bruxsafol Folien GmbH beschäftigt sich seit über 45 Jahren mit diversen Foliensystemen (Autoglasfolien, Flachglasfolien, Car Wrapping Folien) und seit ca. 5 Jahren auch mit vorgeplotteten Lackschutzfolien der Firma XPEL.

Kurzbeschreibung des Vortrags:
Der Einstieg in den Lackschutzfolienmarkt mit Schablonentechnik – Verkauf als Add On zum Alltagsgeschäft.

Lackschutzfolien sind hochtransparente, extrem robuste Polyurethane Folien für diverse Lackoberflächen. Der effektive Schutz von besonders gefährdeten Bauteilen wie z.B. Lade- oder Türkanten ist ein interessantes Zusatzgeschäft welches Sie nun mit Hilfe mit passgenauen Zuschnitten ohne den Einsatz von Messern am Lack anbringen können. Wir möchten Ihnen einige Tipps & Tricks für die richtige Vermarktung präsentieren. Sicherlich auch ein interessantes Zusatzgeschäft für Sie!

Dipl.-Betriebswirt (FH) Ralf Galow | IAM-NET GmbH

Ralf Galow wurde 1964 in Dortmund geboren. Nach dem Studium der BWL folgten Tätigkeiten bei u.a. Coca-Cola und ThyssenKrupp. Die Idee, aufgrund des sich wandelnden Kfz-Reparaturmarktes, für die unabhängigen Kfz-Betriebe in der EU ein Informations- und Netzwerkportal aufzubauen, entstand 2011. Nach einem Jahr Aufbauarbeit ging IAM-NET.EU im Juni 2012 online. Heute nimmt das Netzwerk für unabhängige Kfz-Unternehmer für die rund 10.000 registrierten Kfz-Betriebe einen besonderen Stellenwert ein.

Kurzbeschreibung des Vortrags:
Herstelleranbindung: Auswirkungen auf das Autoglasgeschäft durch Euro 5/6 Fahrzeuge?

Mittlerweile sind jedes fünfte Auto in Deutschland und rund 80 Prozent aller Neuzulassungen mit kameragestützten Fahrerassistenzsystemen ausgestattet. Daher nimmt die Zahl der Arbeiten, die eine Sensorkalibrierung erforderlich machen, kontinuierlich zu. Im Vortrag wird beleuchtet, was es heißt, "nach Herstellervorgaben" zu arbeiten. Gleichzeitig wird aufgezeigt, welche Informationen und Lösungen Kfz-Betriebe direkt vom Fahrzeughersteller erhalten und wie die neuen Anforderungen für den Geschäftserfolg genutzt werden können.

Weitere Informationen rund um das Vortragsprogramm finden Sie hier.
 

 

Alexandra Goeke Redaktion smart-repair.de 30.07.2019

Autor: AUTO.net GLASinnovation
Quelle: AUTO.net GLASinnovation gmbh

Kommentar schreiben

Spamschutz:

Weitere News

Ersatzverglasung und FAS-Kalibrierung

2020_10_05_v_b_sika_deutschland_white_paper_autoglaser_de_1200-699

Aufgrund neuer Fahrzeugtechniken wie Leichtbau und FAS, aber auch unter dem Druck der betrieblichen Effizienz...

Falsche Kontaktdaten und Informationen

2020_09_19_v_b_smart-repair_de_logo_1200_699

Korrekte Daten nehmen einen hohen Stellenwert ein, nicht nur für die Zustellung der Post, sondern auch...

Neue Verbote für Weichmacher

weichmacher_kraftfahrzeuge_und_ersatzteile_vb_1200_699

Zum 7. Juli 2020 gibt es weitere Beschränkungen von Phthalat-Weichmachern in Produkten. Vom Stichtag...

Smart Repair virtuell

31_08_20_lackierblatt_smartv_web_messe_vb_1200_699

Der Markt für Smart Repair Reparatur wächst und auch die Möglichkeiten der Reparatur für Steinschlag...

Redaktion legt den Rückwärtsgang ein

21_08_2020_reaktionsurlaub_autoglaser_de_smart_repair_de_vb_1200_699

Liebe Leser, die Redaktion autoglaser.de und smart-repair.de legt den Rückwärtsgang ein und gönnt sich...