Scheibenversiegelung

Worauf muss ich bei einer Scheibenversiegelung achten?

Wenn Sie ihre Scheibe versiegeln lassen möchten, dann sollten Sie sich auf jeden Fall gut beraten lassen, denn es gibt nicht nur preisliche sondern auch qualitative Unterschiede. Um Fehler schon im Vorhinein zu vermeiden, wenden Sie sich am besten an einen Autoglaser, Karosseriebetreib oder Fahrzeugaubereiter.

Was sind ihre Nachteile bei einer Scheibenversiegelung?

Bei geringer Geschwindigkeiten oder leichtem Regen ist die Versiegelung fast wirkungslos und die Scheibenwischer doch zum Einsatz kommen. Wenn dann der Wischer dann zum Einsatz kommt, kann es dabei öfter zu Schlierenbildung kommen, die die Sicht behindern.

Welche Vorteile bietet eine Scheibenversiegelung?

Eine aufgetragene Scheibenversiegelung auch als Lotus Effekt bezeichnet, soll dafür sorgen, dass der Regen, welcher auf der Frontscheibe niederlässt, gleich zu Beginn größere Tropfen bildet und nicht die komplette Sicht verschmiert und das Wasser schneller von der Scheibe abläuft. Erreicht man eine Geschwindigkeit von über 60 km/h werden die Regentropfen vom Fahrtwind von der Scheibe geblasen. Durch die verbesserte Sicht, reduziert sich bei schlechtem Wetter die Unfallgefahr. Dank der Versiegelung, entsteht im Winter auf der Scheibe weniger Eis, denn eine geschlossene Eisschicht kann sich nicht mehr bilden. Ein zusätzlicher Effekt, erzielt die Versiegelung auch bei der Reinigung. Selbst hartnäckige Verschmutzungen wie Teerspritzer, Insekten, Öl, Harz und Ruß, setzten sich nicht mehr auf der Scheibe fest. Auch der Besuch in der Waschstraße lässt die versiegelte Fläche unverändert.