Smart-Repair FAQ - häufige Fragen zu Autoglas-Verarbeitung, technische Aspekte, Gesetze

Die mit Abstand am häufigsten gestellten Fragen beziehen sich auf die verschiedenen Disziplinen im Smart Repair Bereich, zu denen vor allem Tätigkeiten wie Kunststoffreparaturen mit Nachbildung der ursprünglichen Oberflächenstruktur, z.B. Brandflecken, Bohrlöcher im Armaturenbrett, Herausdrücken bzw. Herausziehen von Beulen in Blechen mit Spezialwerkzeugen, Lackreparatur mittels Spot-Repair, Polsterreparatur mit möglichst guter Nachbildung der ursprünglichen Farbgebung, Glasreparatur z.B. bei Steinschlägen außerhalb des Hauptsichtfelds der Frontscheibe, aber auch Aufbereitung von Felgen und Fahrzeugaufbereitung mit Geruchsbeseitigung zählen. Im Bereich Fahrzeugglas kann per Smart Repair mittels einer Steinschlagreparatur oftmals eine Windschutzscheibe repariert werden, ohne die Scheibe komplett auszutauschen.

Wir beantworten aber auch die nicht ganz so gängigen Fragen etwa zur Ausbildung und Fortbildung im Bereich Smart Repair und gehen auf Fragestellungen beim "Selbermachen" ein bzw. verraten Tipps und Tricks.

Die Antworten zu Ihren Fragen werden von ausgewiesenen Fachleuten zusammengestellt. Sollten Sie eine Frage haben, zu der Sie unter den Stichworten auf dieser Seite keine Antwort finden, so kontaktieren Sie uns, wir freuen uns über Smart Repair Expertenfrage.

Was passiert bei einem Steinschlag in Heck- und Seitenscheiben?

Da Seiten- und Heckscheiben aus anderem Glas bestehen, das bei Beschädigung in viele feine Einzelteile zersplittert, ist eine Reparatur hier nicht mehr möglich. Ist eine solche Autoscheibe kaputt, wird sie immer ausgewechselt.

Kann man einen Steinschlag selbst reparieren?

Der Do-it-yourself-Trend macht natürlich auch vor dem Auto nicht Halt. Nicht nur im Internet werden auch für Scheibenreparaturen Reparatursets angeboten. Auch das Versprechen der enormen Kostenersparnis lockt viele Hobbybastler. Doch nicht nur der TÜV rät davon ab, einen Steinschlag in der Windschutzscheibe selbst zu reparieren. Auch wenn es leicht klingen mag – Harz drauf, verstreichen, trocknen lassen: wer einen Steinschlag ausbessern möchte, braucht spezielles Werkzeug, Übung und das nötige Fingerspitzengefühl. Und schon etwas zu viel Druck reicht aus, um die Scheibe schnell weiter einreißen zu lassen. Da Sie den Schaden in diesem Falle selbst verschlimmert hätten, kann unter Umständen auch der Versicherungsschutz gelöscht sein.

Deshalb: Lieber gleich beim Profi Steinschläge ausbessern lassen. Sonst zahlen Sie am Ende doch noch doppelt.

Wo kann man Steinschläge reparieren lassen?

Die Steinschlagreparatur ist in den meisten Werkstätten möglich. Mittlerweile gibt es aber auch schon Werkstätten, die sich gänzlich auf Glasarbeiten an Autos spezialisiert haben. Neben Scheibentönung, Scheibenein- und -ausbau bieten Ihnen solche Spezialwerkstätten auch den Service, Steinschläge zu reparieren. Eine solche Ausbesserung kann heutzutage zum Teil schon durch einen mobilen Service bewerkstelligt werden. Sie können so z.B. ein Spezialfahrzeug anfordern, mit dem im Notfall sogar bei einem schwereren Steinschlag die Reparatur Ihrer Windschutzscheibe noch vor Ort stattfinden kann.

Worauf muss ich bei einer Scheibenversiegelung achten?

Wenn Sie ihre Scheibe versiegeln lassen möchten, dann sollten Sie sich auf jeden Fall gut beraten lassen, denn es gibt nicht nur preisliche sondern auch qualitative Unterschiede. Um Fehler schon im Vorhinein zu vermeiden, wenden Sie sich am besten an einen Autoglaser, Karosseriebetreib oder Fahrzeugaubereiter.

Was sind ihre Nachteile bei einer Scheibenversiegelung?

Bei geringer Geschwindigkeiten oder leichtem Regen ist die Versiegelung fast wirkungslos und die Scheibenwischer doch zum Einsatz kommen. Wenn dann der Wischer dann zum Einsatz kommt, kann es dabei öfter zu Schlierenbildung kommen, die die Sicht behindern.

Welche Vorteile bietet eine Scheibenversiegelung?

Eine aufgetragene Scheibenversiegelung auch als Lotus Effekt bezeichnet, soll dafür sorgen, dass der Regen, welcher auf der Frontscheibe niederlässt, gleich zu Beginn größere Tropfen bildet und nicht die komplette Sicht verschmiert und das Wasser schneller von der Scheibe abläuft. Erreicht man eine Geschwindigkeit von über 60 km/h werden die Regentropfen vom Fahrtwind von der Scheibe geblasen. Durch die verbesserte Sicht, reduziert sich bei schlechtem Wetter die Unfallgefahr. Dank der Versiegelung, entsteht im Winter auf der Scheibe weniger Eis, denn eine geschlossene Eisschicht kann sich nicht mehr bilden. Ein zusätzlicher Effekt, erzielt die Versiegelung auch bei der Reinigung. Selbst hartnäckige Verschmutzungen wie Teerspritzer, Insekten, Öl, Harz und Ruß, setzten sich nicht mehr auf der Scheibe fest. Auch der Besuch in der Waschstraße lässt die versiegelte Fläche unverändert.

Was bedeutet "fiktive Reparatur"?

Sie als Kaskoversicherter haben die Möglichkeit der fiktiven Reparatur. Das bedeutet, wenn Sie Ihr Fahrzeug lieber in der Vertragswerkstatt des Autoherstellers reparieren lassen möchten, können Sie sich von der Versicherung den Betrag auszahlen lassen, der für die Reparatur bei einem Reparaturpartner angefallen wäre.

Was versteht man unter Werkstattbindung, Werkstattklausel oder Werkstattbonus?

Bei einer Kfz-Versicherung mit der sogenannten Werkstattbindung verpflichten Sie sich als der Versicherungsnehmer, ihr Fahrzeug in einem Schadensfall nur in einer vom Versicherungsgeber bestimmten Partnerwerkstatt reparieren zu lassen.

Wie funktioniert die Steinschlagreparatur?

Dank eines speziellen Reparaturverfahrens mit Kunstharz ist es heute in vielen Fällen möglich, Steinschläge zu beseitigen. Die Stelle wird mit Unterdruck von Schmutz und Feuchtigkeit befreit, anschließend wird mit Überdruck ein Spezialharz in die betroffene Stelle gepresst und anschließend mit UV-Licht ausgehärtet.

Der Schaden ist in der Regel danach nicht mehr sichtbar und die Scheibe bietet wieder die volle Stabilität sowie Sicherheit wie vor dem Steinschlag.

Was zahlt die Teilkasko bei Hagelschäden?

Wenn Sie eine Teilkaskoversicherung abgeschlossen haben, dann übernimmt diese sämtliche Kosten von Blechschäden oder zerschlagenen Scheiben, die durch den Hagelschaden entstanden sind. Falls eine Reparatur teurer werden sollte als das ganze Auto wert ist, kann auch der Wiederbeschaffungswert erstattet werden. In diesem Fall würde die Versicherung den Restwert den Sie bei einem Verkauf des beschädigten Fahrzeugs noch erzielen würden, abziehen.