Fahrerassistenzsysteme

Moderne Prüftechnik benötigt!

18. August 2020

Fahrerassistenzsysteme erhöhen nicht nur die Sicherheit, sondern unterstützen den Fahrer in kritischen Situationen. Um die Sicherheit auf der Straße zu gewährleisten, benötigen die Systeme eine regelmäßige Überprüfung mittels modernster Prüftechnik.

Um die Arbeit korrekt ausführen zu können, sind Prüfer und Sachverständige auf modernste und technisch einwandfreie Prüfmittel angewiesen. Besonders bei der Hauptuntersuchung (HU) leisten die Fachleute einen wesentlichen Beitrag zur Reduzierung der Unfallzahlen und –folgen im Straßenverkehr durch regelmäßige Überprüfung der Fahrerassistenzsysteme.

Fahrzeugsystemdaten GmbH
Die Fahrzeugsystemdaten GmbH ist im Oktober 2004 von der Kfz-Prüforganisationen gegründet worden und handelt seit 2011 im gesetzlichen Auftrag des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI). Mit Hauptsitz in Dresden und eigenem Prüflabor in Radeberg, zählt die FDS über 150 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. In Deutschland ist die Non-Profit-Organisation nach der Straßenverkehrsordnung (StVG) als zentrale Stelle beliehen und erreichte im Juni 2012 über die Anlage VIIIe auch die Eintragung in die Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung (StVZO).

Die Fahrzeugsystemdaten GmbH entwerfen im gesetzlichen Auftrag des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur gesetzliche Vorgaben und entwickeln entsprechende Prüfverfahren. Diese Vorgaben gelten für die in Deutschland und in weiteren EU-Mitgliedsstaaten zugelassenen Fahrzeuge aller Fahrzeugarten von Pkw, Lkw bis Kraftomnibusse, Krafträder und Anhänger. Bereits jetzt umfasst die Datenbank der FSD Informationen für über 100 Millionen Fahrzeuge. Die dem Prüfer zur Verfügung gestellten Informationen und entsprechender Prüftechnik, sollen bei der HU helfen Verschleiß, Störungen, Manipulationen oder Ausbau der im Fahrzeug verbauten sicherheits- und umweltrelevanten Bauteile und Systeme festzustellen.

Entwicklung innovativer Prüftechnologien
Der HU-Adapter ist der Kernbestandteil der Hauptuntersuchung über die elektronische Schnittstelle. Seit 1. Juli 2015 wird die elektronische Fahrzeugschnittstelle für die Hauptuntersuchung und bei der Sicherheitsprüfung (SP) ab 2017 verwendet. Das System wird von der Fahrzeugsystemdaten GmbH stets weiterentwickelt und modifiziert. Mit dem HU-Adapter ist ein modernes Prüfwerkzeug entwickelt worden, dass für eine moderne Hauptuntersuchung unerlässlich ist. Von der Bremswirkungs- oder dynamischen Achsdämpfungsprüfung bis hin zur Prüfung der Akkus von Elektro- oder Hybridfahrzeugen, der HU- und SP-Adapter optimiert nicht nur eine Reihe von Untersuchungen, sondern ermöglicht es erst.

Kurz und Knapp: Der HU-Adapter unterstützt den Prüfer und Sachverständigen bei der Hauptuntersuchung hinsichtlich Ausführung, Funktion, Wirkung und Zustand der Fahrzeugsysteme und Bauteile.

 

 

 

 

 

Alexandra Goeke Redaktion smart-repair.de 18.08.2020

Bildquelle: Fahrzeugsystemdaten GmbH

Bildquelle: Pixabay/ WolfBlur 

Autor: AUTO.net GLASinnovation
Quelle: AUTO.net GLASinnovation gmbh

Kommentar schreiben

Spamschutz:

Weitere News

Falsche Kontaktdaten und Informationen

2020_09_19_v_b_smart-repair_de_logo_1200_699

Korrekte Daten nehmen einen hohen Stellenwert ein, nicht nur für die Zustellung der Post, sondern auch...

Neue Verbote für Weichmacher

weichmacher_kraftfahrzeuge_und_ersatzteile_vb_1200_699

Zum 7. Juli 2020 gibt es weitere Beschränkungen von Phthalat-Weichmachern in Produkten. Vom Stichtag...

Smart Repair virtuell

31_08_20_lackierblatt_smartv_web_messe_vb_1200_699

Der Markt für Smart Repair Reparatur wächst und auch die Möglichkeiten der Reparatur für Steinschlag...

Redaktion legt den Rückwärtsgang ein

21_08_2020_reaktionsurlaub_autoglaser_de_smart_repair_de_vb_1200_699

Liebe Leser, die Redaktion autoglaser.de und smart-repair.de legt den Rückwärtsgang ein und gönnt sich...

Supercomputer mit NVIDIA DGX-Technologie

06_08_20_continental_kmplexe_fahrszenarien_vb_1200_699

Die Automobilindustrie ist im Wandel und die Entwicklungszyklen werden kürzer. Um innovative Technologien...